Bestzeit bei DATEV Challenge Roth/ Kristin Adermann unter Top 100

 

Pressemitteilung: Hüffelsheim, 12.07.2017

Bestzeit bei DATEV Challenge Roth/ Kristin Adermann unter Top 100

Zum zweiten Mal stellten sich Kristin Adermann und Stefan Schuh von den Lauffreunden Naheland Bad Kreuznach der Herausforderung der Langdistanz im Triathlon.
Roth sollte es erneut sein, der Triathlon der Superlative, bekannt als einer der ersten Triathlonveranstaltungen überhaupt in Deutschland, bereits im dritten Jahrzehnt.
Monatelange Vorbereitung in den 3 Disziplinen, die viele Trainingsstunden und Entbehrungen notwendig gemacht haben.
3,8 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren und einen Marathon im Anschluss, verlangten den Athleten bei schwül-heißem Wetter alles ab.
Ca.260.000 Zuschauer feuerten die 3400 Einzelstarter und 650 Staffeln aus 71 Nationen auf der Schwimmstrecke im Main-Donau-Kanal an.
Die anschließende Radstrecke, die sich auf zwei Mal 90 Kilometer verteilte, wies ein Höhenprofil von ca. 1250 Höhenmeter auf und erforderte nicht nur mentale Stärke. Höhepunkt auf dieser Strecke war der Aufstieg am Solarer Berg, für jeden Sportler Gänsehautfeeling. Hier stehen zehntausende Zuschauer auf einem knappen Kilometer mehrreihig am Straßenrand, gaben tobenden Beifall, und „peitschten“ die Athleten durch die „enge Gasse“, zusätzlich unterstützt durch das laute Dröhnen der Trommeln und der Musik aus den Lautsprechern.
Die abschließende Marathonstrecke von 42 Kilometer wurde zum ersten Mal in der Geschichte geändert und wies nun eine Höhe von ca 400 Meter auf.
Die zuschauerfreundliche zwei-Runden-Laufstrecke verbindet in einem direkten Wendepunkt-Kurs, der zweimal absolviert wurde, die Lände mit der Rother Innenstadt und der Gemeinde Büchenbach, bis es zum Zieleinlauf ins voll besetzte Stadion, ging. Jegliche Quälerei und Schmerzen waren sofort vergessen.
Kristin Adermann belegte mit 11:15:52 Stunden und einer persönlichen Verbesserung um 15 Minuten, den 64. Gesamtplatz bei den Frauen von insgesamt 489. In ihrer Altersklasse der W35 kam sie damit auf Platz 14. (von 75 Frauen). Ihre Radzeit konnte sie ebenfalls um 23 Minuten verbessern.
Ihre Einzelzeiten: Schwimmen: 1:23:17 Stunden, Rad: 5:39:54 Stunden und 04:05:27 Stunden.

Stefan Schuh kam nach 10:20:46 Stunden als 17. der TM50 ins Ziel. Seine Einzelzeiten: Schwimmen: 1:15:50 Stunden, Rad: 5:11:17 Stunden, Laufen: 3:48:02 Stunden.

Geschrieben von Nicole Walita
LF Naheland Bad Kreuznach

Schreibe einen Kommentar