„Winterzeit = Crosslaufzeit“

In Veitsrodt, dem zweiten Lauf der OIE-Nahe-Crosslauf-Serie,

trafen die Teil-nehmer auf einen schneebedeckten 1.850-Meter-Rundkurs, dieser war je nach Altersklasse mehrfach zu durchlaufen. Der Start- und Zielbereich war auf dem Sportplatz eingerichtet.
Zirka 200 Meter nach dem Start war die Waldpassage erreicht. Hier wurde es für das Läuferfeld eng, da es die nächsten 300 Meter nur über einen schmalen Waldpfad ging. Überholmöglichkeiten gab es erst danach. Eine längere Gefällstrecke eignete sich um Tempo aufzunehmen, ehe eine Steigungspassage zum Sportplatz hin folgte.
Für die Lauffreunde Naheland Bad Kreuznach gab es bei diesem Crosslauf, der noch durch Schneetreiben begleitet wurde, gute Resultate.
Tatjana Kehrein siegte in der Wertung „W15“ über die Distanz von 1.850 Meter in 8:11,5 Minuten.
Im Lauf über die Mittelstrecke von 3.700 Meter wurde Jana Eisenbrandt in der Frauen-Hauptklasse Zweite in 17.20,0 Minuten.
Florian Kehrein holte in der Wertung „U 20“ über die gleiche Distanz einen weiteren Platz auf dem Siegerpodest. Er wurde ebenfalls Zweiter in 14:21,5 Minuten.

Rheinland-Pfalz- Meisterschaft im CROSSLAUF am Sonntag, dem 22. Februar 2015 in Laubach/Hunsrück

An alle Vereinsmitglieder:

Zu dem obigen Termin findet die diesjährige überregionale Rheinland-Pfalz- Meisterschaft im Crosslauf statt.

 

– Meldeschluss: 13. Februar 2015 –

 

Bei dem Ereignis ist ein offizieller Meldeschluss durch den LV Rheinland vorgegeben (s. a. Hinweise auf unserer Terminliste für das 1. Quartal 2015).

Zu der Meisterschaft wäre es schön, wenn wir bei diesem Wettkampf mit einer großen Teilnehmerzahl antreten könnten.
Zur Anreise nach Laubach (50 km) können auch in Absprache Fahrgemeinschaften gebildet werden.

Dies auch vor dem Hintergrund der Mannschaftswertungen (ab „U 16“ und danach fortlaufend – teilweise auch in Zehner-Wertungen, z. B. M 30/35 – W 30/35 usw. ) in den verschiedenen Wettbewerben (Distanzen).
Jede Läuferin bzw. jeder Läufer startet in der Altersklasse entsprechend dem Geburtsjahr. Aus Mannschaftsgründen wäre auch ein Start und damit die Wertung in einer niederen Wettkampfklasse möglich.

Die Rahmenwettbewerbe beginnen ab der Wertung „Schüler U 12“.

Im Jugendbereich beginnt die Meisterschafts-Wertung ab „U 16“ – Einzel und Team.

Die detaillierte Ausschreibung ist unter www.lvrheinland.de zu finden.

Einzelstarts sind selbstverständlich auch ohne Mannschaftsbildung (falls keine drei altersklassengleichen Läuferinnen oder Läufer zusammen kommen) möglich.
Meldungen können an Werner Göbel erfolgen, der diese dann zusammenstellt zur späteren Weitergabe an den LV Rheinland.

Erfolgreiche Teilnahme an den Baden-Württembergischen Senioren-Hallen-Meisterschaft in Karlsruhe

Bei den Rahmenwettbewerben der Baden-Württembergischen Senioren-Hallen-Meisterschaft in Karlsruhe beteiligte sich Karl-Heinz Gehring überaus erfolgreich.
Im Lauf über 60 Meter wurde Karl-Heinz Gehring in der M 55 in 8,56 Sekunden Zweiter. Mit dieser Zeit erfüllte er auch die Norm zur Teilnahme an der Ende Februar stattfindenden Deutschen Senioren-Hallen-Meisterschaft in Erfurt.
Ebenso trat Karl-Heinz Gehring über die 200 Meter an. Er belegte hier auch den zweiten Platz in 28,89 Sekunden. Die DM-Qualifikation über diese Distanz verfehlte er nur um 0,89 Sekunden.
In Erfurt kann er jedoch auch über die 400 Meter antreten, da er die geforderte Norm mit 63,17 Sekunden bereits bei einem anderen Wettkampf erfüllt hat.

„Willkommen in der Crosslauf-Arena Trier“ hies es am 25. Januar 2015

Mit „Willkommen in der Crosslauf-Arena Trier“ begrüßte der Sprecher auf der vollständig schneebedeckten Außenanlage des Moselstadions die Teilnehmer bei der Rheinland-Crosslauf-Meisterschaft.
Der erste Startschuss fiel bei winterlichen Bedingungen und minus 2 Grad Celcius um 11.00 Uhr. Für die Senioren der Altersklassen „M 50 bis M 80“ war die Strecke von 5.550 Meter vorgegeben.
Es waren fünf Runden auf einem harten Crosskurs zurückzulegen. Auf jeder Runde galt es mehrere Steigungs- und Gefällpassagen bei rutschigem Untergrund zu bewältigen. Zudem war es ungewohnt bei Neuschnee zu laufen.
In den einzelnen Wettkampf-Klassen blieben die Läufer unbeeindruckt von der schwierigen Strecke. Es wurde um jede Platzierung hart gekämpft.
Für die Lauffreunde Naheland Bad Kreuznach war Peter Zimmermann am Start. Er durchlief die Strecke in einem gleichmässigen Tempo und konnte in der letzten Runde sogar nochmals zu legen. Er sicherte sich damit in 25:35 Minuten den dritten Platz in der Wertung M 65.