Archiv der Kategorie: Pressearchiv

Tini Adermann startet erfolgreich beim 5. Einstein Triathlon Ulm

Pressemitteilung Hüffelsheim, 29.05.2017

5. Einstein Triathlon Ulm

Kristin Adermann von den Lauffreunden Naheland Bad Kreuznach, ging bei der 5. Auflage des Einstein Triathlon in Ulm, auf der Mitteldistanz, an den Start.
So musste sie 2,2 Kilometer schwimmen, 80 Kilometer Rad fahren und abschließend 20 Kilometer laufen.
Bei sommerlichen Temperaturen von bis zu 27°Grad, waren rund 1000
Teilnehmer/innen am Start.
Erste Disziplin war das Schwimmen in der Donau, die sich dieses Jahr von ihrer
besten Seite präsentierte, endlich mal nicht als braune, schnell strömende und
eiskalte Brühe. 17° Grad Wassertemperatur waren zwar frisch, aber ausreichend, um die Neoprenpflicht aufzuheben.
Nach 00:34:35 Minuten kam Kristin Adermann bereits aus dem Wasser. Es folgte der
Wechsel aufs Rad.
Die 80 Kilometer lange Radstrecke führte durch viele kleinere Ortschaften, schon erste Ausläufer der schwäbischen Alb. Teilweise mussten die Sportler durch enge
Passagen fahren, wo große Obacht geboten war. Ein kurzer knackiger Anstieg gab es an der Elchinger Klostersteige, 16% Steigung, die zwar eine Herausforderung darstellte, aber von vielen Startern, dank der dort herrschenden Stimmung, als eines der Highlights bezeichnet wurde.
Nach 02:37:33 Stunden stellte Adermann ihr Rad wieder ab und schnürte die
Laufschuhe.
Der abschließende 20 Kilometer Kurs, war ein flacher Rundkurs, der 4 Mal zu
absolvieren war. Er führte direkt an der Donau entlang, die Stadtmauer wurde
passiert, immer im Blick das Ulmer Münster, bis es nach 01:38:41 Stunden endlich zum Zieleinlauf ins Donaustadion ging.
Mit einer Gesamtzeit von 04:59:34 Stunden konnte sie damit aufs Siegertreppchen steigen, den 2. Platz der AK W35. Und wurde damit 8. im Gesamtfeld der Frauen.

Hitzeschlacht beim 1. Sebastian Münster Stadtlauf, Ingelheimer Halbe

Pressemitteilung Hüffelsheim, 28.05.2017

1. Sebastian Münster Stadtlauf, Ingelheimer Halbe

Mit 8 Teilnehmern waren die Lauffreunde Naheland Bad Kreuznach bei der Premiere des 1.Ingelheimer Halben vertreten.

Rotweinstadt goes Marathon. Halbmarathon. War das Motto. „Sebastian Münster City Run“ soll er heißen oder kurz „Ingelheimer Halbe“.

Start und Ziel waren am Sebastian-Münster-Platz. Von dort ging es in 2 Runden  durch die Stadt, vorbei am Herstel, dem Saalgebiet und der schönen Burgkirche. Keine Sehenswürdigkeit wurden ausgelassen. Auch die Anwohner ließen keine Gelegenheit aus, die Läufer tatkräftig anzufeuern. Durch die Hitze kam sogar der ein und andere Wasserschlauch zum Einsatz.

Der Halbmarathon  fand auch den größten Anklang. Insgesamt 303 Läufer und Läuferinnen waren hier am Start.

Für die 10 Kilometer-Strecke musste eine Runde gelaufen werden. Auf den ersten 3 Kilometern, war aufgrund der Steigung und der hochsommerlichen Temperaturen, taktisches Geschick erforderlich.

Insgesamt haben es  905 Finisher in den verschiedensten Distanzen ins Ziel geschafft.

Ulrich Lips entschied sich für die 5 Kilometer. Diese Strecke war eine Wendepunktstrecke. Nach 2,5 Kilometer durch die Stadt und einem etwa 500 Meter langen Anstieg , ging es auch schon wieder zurück. Lips wurde Gesamt 12. und 1. in der M40 mit der Zeit von 00:21:42 Minuten.

Lukas Polz wählte die 10-Kilomter-Strecke.  Nach 00:35:47 Minuten erreichte er schon das Ziel, kam damit auf den 3. Gesamtplatz, und wurde ebenfalls 1. in der MHK.

Nicole Walita konnte bei den Frauen auf den 3.Gesamtplatz laufen und siegte somit in ihrer Altersklasse, der W40, mit einer Zeit von 00:46:21 Minuten.

Ihr Teamkollege Thorsten Krist finishte nach 00:47:22 Minuten und erreichte den 9. Platz in der M40.

Das Quartett in dieser Distanz komplettierte Frank Kettern.  In 00:54:38 Minuten belegte er den 11. Platz in der M50.

 

Stephan Niebergall war der Schnellste Lauffreund auf der langen Distanz, den 21,1 Kilometer. Nach 01:49:36 Stunden lief er über die Ziellinie und belegte damit den 12.Platz in der M45.

Martin Burkard folgte ihm nach 01:53:50 Stunden und dem 14.Platz der M35.

Der dritte im Bunde war Peter Müller. Nach 02:11:41 Stunden stoppte die Uhr für ihn. Dies bedeutete den 6. Platz in der M60 für ihn.

 

Thorben Henger läuft auf den 2. Platz bei den Rheinhessen Meisterschaften in Gau-Algesheim

Pressemitteilung Hüffelsheim, 28.05.2017

RheinhessenMeisterschaft in Gau-Algesheim

Bei den Rheinhessen-Meisterschaften in Gau-Algesheim, trat Lauffreunde Talent Thorben Henger im Lauf über 300 Meter an. In dieser Distanz testete Henger seine Form für den kommenden B-Test, den er braucht, um die Norm zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft zu erfüllen. Diese findet im August in Bremen statt. In 44,15 Sekunden lief er über die Ziellinie und belegte Platz 2 in der M15.

 

Geschrieben von Nicole Walita

Gesamtsieg und Streckenrekord durch Lukas Polz beim 7. Vatertagslauf in Rhaunen

Pressemitteilung Hüffelsheim, 26.05.2017

7. Vatertagslauf Rhaunen

Lukas Polz stellte sich beim 7.Vatertagslauf in Rhaunen der anspruchsvollen Strecke über 10 Kilometer, bei der es auch 130 Höhenmeter zu bewältigen gab.

Er lief  souverän als Gesamtsieger in 00:33:56 Minuten über die Ziellinie, und stellte mit dieser Zeit zusätzlich auch noch  einen neuen Streckenrekord auf (den Streckenrekord verbessert um 50 Sekunden), nachdem er  2016 schon den Streckenrekord im 5-Kilometer-Lauf geknackt hatte.

 

LF-Naheland Bad Kreuznach größter Laufverein beim 32. Sebamed Mailauf in Boppard

Pressemitteilung Hüffelsheim, 26.05.2017

32. Sebamed Mailauf Boppard

Zum 32. Sebamed Mailauf  in Boppard waren die Lauffreunde Naheland Bad Kreuznach mit einem großen Team angereist. In einer guten Ergänzung von Jugendlichen und Seniorensportlern, stellte der Verein mit 40 Teilnehmern die größte Vereinsgruppe unter den insgesamt 319 Startern.

Alle gingen im Hauptlauf über fünf Kilometer an den Start.

Wegen einer Baustelle, musste die Laufstrecke leicht abgeändert werden, sodass zunächst eine kleinere Runde als Teilstück zum späteren Ziel am Marktplatz absolviert werden musste. Ab dort waren noch drei Runden zurückzulegen, eine Steigungspassage von etwa 100 Metern wurde zudem jeweils passiert.

Die vielen Zuschauer an der Strecke machten den besonderen Reiz dieser Veranstaltung aus. Der Zieleinlauf auf dem Bopparder Marktplatz war dabei der größte Zuschauermagnet.

Schnellster Lauffreund war Thorben Henger. Er lief auf den 12. Platz im Gesamtfeld. Mit seiner Zeit von 00:17:31 Minuten siegte er damit in der mU18.

Schnellste Lauffreundin war Nicole Walita. Sie wurde 9. im Gesamtfeld der Frauen, von insgesamt 105 Läuferinnen, in einer Zeit und persönlicher Bestzeit von 00:20:54 Minuten. Dies bedeutete für sie den 2.Platz in der W45.

Ältester Teilnehmer und ebenfalls Sieger der M80,  war Albert Schmitz. In 00:31:45 Minuten lief er damit aufs Siegerpodest.

Heidi Ahlert, als älteste Läuferin dieser Verstaltung, gewann mit der Zeit von 00:35:20 Minuten ihre Altersklasse, die W75.

Zudem durften weitere Läufer und Läuferinnen der LFN auf das Treppchen.

Hier alle Ergebnisse der Lauffreunde:

-Tim Walita: 4. mU20,  00:18:22 Minuten (23.Gesamt)

-Simon Rück: 4. MHK,    00:18:26 Minuten (26. Gesamt)

-Thorsten Krist: 11. M40,  00:21:16 Minuten

-Fabian Stelzel: 14. mU18,  00:21:43 Minuten

-Ben Schückler: 15. mU18,  00:21:47 Minuten

-Niclas Schug: 16. mU18,  00:21:54 Minuten

-Carsten Wagner: 16. M40,  00:23:31 Minuten

-Michael Erbert: 8. M55,  00:23:41 Minuten

-Manfred Kappel: 10. M55,  00:25:29 Minuten

-Manfred Bahr: 1. M70,  00:26:01 Minuten

-Sandro Lippe: 27. mU18,  00:26:03 Minuten

-Willi Seith:  2. M65, 00:27:15 Minuten

-Yannik Guckeisen: 29. mU18,  00:27:26 Minuten

-Jonas Freudenberg: 31. mU18,  00:28:21 Minuten

-Marit Henger: 3. wU18, 00:21:32 Minuten (11.Gesamt/F)

-Sharon Heath-Schug: 5. W45,  00:22:25 Minuten (18.Gesamt/F)

-Jana Eisenbrandt: 1. FHK,  00:22:50 Minuten (21.Gesamt/F)

-Jennifer Stelzel: 2. W35,  00:23:09 Minuten

-Lisa Nesterenko: 3. FHK, 00:23:18 Minuten

-Lisa-Marie Stening: 7. wU18,  00:23:52 Minuten

-Giulia Krist: 8. wU18,  00:24:12 Minuten

-Stephanie Loser: 4. W50,  00:24:28 Minuten

-Claudia Christ: 5. W40,  00:24:32 Minuten

-Vera Dautzenberg: 12. wU18,  00:25:06 Minuten

-Bettina Wagner: 11. W45,  00:25:09 Minuten

-Jutta Saam: 14. W45,  00:28:11 Minuten

-Tatjana Kehrein: 17. wU18,  00:28:56 Minuten

-Christa Schmitz: 2. W70,  00:30:00 Minuten

-Jennifer Silbernagel: 18. wU18,  00:30:31 Minuten (1 Runde zu viel gelaufen)