Wingertslauf Monzingen

Beim 5. Wingertslauf in Monzingen waren insgesamt 7 Lauffreunde am Start.

Über 7,5km und 15,5km durch die Weinberge in und um Monzingen wurden nicht nur Höhenmeter gesammelt, sondern auch gute Platzierungen.


Über 7,5km liefen Jana Eisenbrandt und Yvonne Berg auf Platz 2 und 3 in der Gesamtwertung. Jana benötigte 40:31min und siegte in der WHK. Yvonne lief bei ihrer Premiere auf dieser Strecke, nach 44:35min als Siegerin der W45 ins Ziel.

Bei den Männer war Michael Erbert der Schnellste Lauffreund. Mit 41:26min siegte er in der starken M60. Wolfram Gomolak lief in der selben AK mit 43:53min auf den 4. Rang. Frank Kettern und Gerhard Knittel finishten die 7,5km zeitgleich und belegten Platz 2 und 3 in der M55.


Über 15,5km lief Thorsten Krist als 9. in der Gesamtwertung in die Punkte der Laufliga. Mit 1:19:40h siegte er in der M45.

Weiherlauf Waldböckelheim

Beim 4. Weiherlauf in Waldböckelheim waren wieder einige unsere Läuferinnen und Läufer am Start. Dieser kleine aber feine Lauf, hat einige Höhenmeter aufzuweisen.

Über 470m im Kinderlauf war Mathea Berg mit dabei. Als 2. in der wU10 finishte sie in 2:04min.

Über die 1250m des Jugendlaufes stellten wir mit Yara Berg und Mirja-Valentina Heblich, 50 Prozent des Starterfeldes. Yara siegte in 5:28min, gefolgt von Mirja in 6:31min. Die selbe Reihenfolge gab es natürlich auch in der AK wU12.

Über 5km konnten einige Platzierungen in den Top 10 erlaufen werden und damit die verbunden Punkte in der Laufliga gesammelt.

Bei den Frauen lief Jana Eisenbrandt mit 24:50min auf den 4. Rang in der Gesamtwertung und siegte in der Frauenhauptklasse. Corinna Tentrup-Tiedje finishte die Strecke nach 27:14min als 6. Gesamt und Siegerin in der W60. Yvonne Berg bewältigte die 5km als Gesamt 7. und 2. in der W45 mit einer Zeit von 28:37min.

Bei den Männern lief Thorsten Krist als bester Lauffreund ins Ziel. Für die Strecke brauchte er 22:15min und wurde 4. in der Gesamtwertung und Sieger in der M45. Jona-Benedict Heblich erreichte nach 22:50min als Gesamt 5. und Gewinner in der mU16 das Ziel. Lokalmatador Stephan Niebergall belegte mit 23:51min den 8. Rang in der Gesamtwertung und 2. Platz in der M45. Michael Erbert siegte mit 26:07min in der M60 und lief auf den 9. Platz in der Gesamtwertung. Der Waldböckelheimer Wolfram Gomolak erreichte nach 28:54min das Ziel an der Schule und wurde 3. in der M60.

Altstadtlauf Idar-Oberstein

Mit 6 Lauffreunden ging es nach Idar-Oberstein zum Altstadtlauf und zurück sind wir mit zwei Gold- und vier Silbermedaillen gefahren.

Über 3500m wurde Jana Eisenbrandt mit 16:10min vierte im Gesamteinlauf und Zweite in der FHK. Mit Heidi Ahlert und Albert Schmitz kamen die ältesten Starter aus unseren Reihen. Heidi siegte in der W75 mit 25:01min. Albert sicherte sich mit 25:27min den 2. Platz in der M80.

Über 6800m lief Ralf Leonhard-Trautmann mit 30:23min auf Rang 2 in der M55. Michael Erbert wurde ebenfalls 2. in der M60 mit einer Zeit von 34:18min. Monika Wendlandt siegte mit 38:39min in der W65 und wurde 5. im Gesamteinlauf aller Frauen über die Langstrecke.

Meisterschaften

Bei den südwestdeutschen-Senioren-Meisterschaften in Landau erlief sich Sharon Heath-Schug die Silbermedaille über 400m in der W45. Ihre Zeit von 70,84 Sekunden bedeutet auch neue persönliche Bestleistung und die Norm für die deutschen Seniorenmeisterschaften wurde unterboten.

Am selben Wochenende fand in Koblenz die süddeutschen Meisterschaften der U16 und U23 statt. Marit Henger erreichte mit 7:50,45min den 28. Rang in der W15 über 2000m. Tatjana Kehrein lief über 800m, eine neue Bestzeit und kam nach 2:22,50min als 12. in der wU23 ins Ziel.

Pfungstadt

Beim 2. Abendsportfest der TSV Pfungstadt gingen einige Jugendliche der Lauffreunde an den Start.

Jona-Benedict Heblich lief nach 800m und 2:24,18min als 3. in der M15 ins Ziel.

Tatjana Kehrein versuchte mit 2 Tempomachern (Thorben Henger und Florian Kehrein) die Norm für die deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm über 1500m zu unterbieten.

Dieses Ziel wurde dank Florian und Thorben erreicht. Thorben Henger lief die letzten 300m extrem schnell und wurde nach 4:41,08min 5. in der mU18.

Tatjana Kehrein machte es genau: 4:50,06min bedeutet nicht nur die Quali für Ulm, sondern auch eine Verbesserung ihrer Bestzeit um 10 Sekunden.

Vor dem Start stand der Rennplan fest: Florian Kehrein (Startrecht: TSG Heidelberg), Tatjana Kehrein und Thorben Henger.