Doppelsieg für Nicole Walita beim 35. Lindenseelauf

Trotz des vorangegangen Schneefalls, in der Nacht zuvor, lockte am Samstag, den 14, Januar der 3. Durchgang der 35. Rüsselsheimer Lindenseelaufserie, insgesamt 226 Läuferinnen und Läufer auf die 10 Kilometerstrecke.

Vom Schnee war dann zum Zeitpunkt des Starts, am frühen Nachmittag, auch nur noch sehr wenig zu sehen. Dafür gab es einige matschige Passagen; vorallem in den Kurven war Obacht geboten, und ein eiskalter Wind peitschte den Läufern ins Gesicht.

Nach dem Start an der Albrecht-Dürer-Schule, ging es erst durch das angrenzende Wohngebiet, bis man nach ca. einem Kilometer den Rüsselsheimer Wald erreichte. Von da an ging es nur noch über breite Waldwege, wodurch die Läufer so in ihr Tempo finden konnten. Der Rundkurs war bis auf ein ca. 500 Meter, leicht ansteigenden Weg, gut und schnell zu laufen.

Dies war gleichzeitig der 3. und letzte Lauf der Serienwertung.

Schnellster Lauffreund war Sascha Walita. Mit 13 Altersklassenkonkurrenten schaffte er es mit der Zeit von 00:40:39 Minuten auf den 3.Platz der M40.

In der Gesamtplatzierung kam er damit auf den 19. Platz.

Nicole Walita konnte sich in ihrer Altersklasse behaupten. Insgesamt starteten in ihrer AK, W45, 18 Läuferinnen. Mit 00:45:44 Minuten lief sie auf Platz 1.

Im Gesamtfeld der 69 Frauen, landete sie auf Platz 2.

Einen Doppelsieg konnte sie einstreichen, da sie alle 3 Läufe dieser Laufserie absolviert hatte und es damit auch auf den ersten Platz ihrer Altersklasse in der Gesamtwertung schaffte.

Ulrich Lips war der Dritte im Bunde auf der 10 Kilometerstrecke. Mit 32 Konkurrenten in seiner AK, M 45, landete er mit 00:46:56 Minuten, auf dem 12. Platz.

Jana Eisenbrand siegt beim Lauf der 8. OIE-Nahe-Crosslauf-Serie in Oberbrombach

8.OIE-Nahe-Crosslauf-Serie Oberbrombach 14. Januar 2017

Insgesamt schafften es 212 Läuferinnen und Läufer, darunter auch viele Kinder, zum Auftakt der achten OIE-Nahe-Crosslauf-Serie in Oberbrombach, in den verschiedensten Disziplinen, ins Ziel.

Auf die Mittelstrecke, von 3700 Metern, mischten sich auch Jana Eisenbrandt und Michael Erbert von den Lauffreunden Bad Kreuznach.

Der Rundkurs, der 3 Mal zu laufen war, führte über schneebedeckte Waldwege und Wiesengelände. Auch das ständige Auf und Ab, erschwerte es den Läufern in ihren Rhythmus zu finden.

Insgesamt gab es auf dieser Strecke 55 Finisher.

Jana Eisenbrandt schaffte es als Drittbeste Frau nach 00:20:02,3 Minuten ins Ziel. Dies bedeutete für sie ebenfalls den AK-Sieg (Frauen Hauptklasse).

Michael Erbert beendete seinen Wettkampf als 3. in seiner AK M50, in einer Zeit von 00:21:39,2 Minuten.

Silvester-Läufe 2016

Silvester-Läufe 2016

Der letzte Tag des Jahres bedeutet für uns Läufer immer einen aktiven Jahresabschluss zu bestreiten. Im Kreis Bad Kreuznach werden gleich zwei Silvesterläufe angeboten. So nutzen viele diese Läufe. Einige unter ihnen bestreiten sogar beide Läufe. Den Anfang des Tages macht, recht früh, der Lauf auf dem Kreuznacher Kuhberg. Am Mittag wurde dann der Silvesterlauf in Waldböckelheim gestartet.
Schon morgens haben wir uns in Bad Kreuznach gut präsentiert und unsere Läufer konnten sich vorne platzieren.  Etliche Altersklassensiege und viele sehr gute Platzierungen standen auf der Habenseite unserer Vereins.
Hier die Übersicht vom Kuhberg:
5km:
wU14
1.Marit Henger 29:13min
wU16
1.Giulia Krist 26:37min (Gesamt 8. weiblich)
2. Vera Dautzenberg 27:47min
wU18
1. Marie-Louise Böhler 22:02min (Gesamt 2. weiblich)
wU20
1. Annika Eid 28:00min
W50
5.Petra Sentz 29:56min
6. Karin Meier 31:11min
W65
1.Christa Schmitz 31:01min
mU14
1.Henrik Hirsch 32:42min
mU16
1.Thorben Henger 19:46min (Gesamt 7.)
mU18
4. Jan Erbert 20:46min
5. Viktor Rapp 20:57min
mU20
1. Jan-Philipp Pflügl 18:23min (Gesamt 3.)
2. Johann von Buch 19:54min (Gesamt 8.)
3. Tim Walita 19:56min (Gesamt 9.)
4. Henri Reusch 20:39min
mU23
1. Simon Rück 19:11min (Gesamt 5.)
M40
1. Thorsten Krist 23:22min
M45
2.Lars Neuhäusel 21:27min
4. Ulrich Lips 23:25min
M50
5. Frank Kettern 27:22min
M55
6. Wolfram Gomolak 29:26min
M60
2. Peter Müller 29:14min
M70
1.Norbert Hoyden 29:07min
10km:
W30
2. Tini Adermann 47:28min (Gesamt 5. weiblich)
W50
4. Stephanie Loser 52:46min
mU20
1. Nelson Rück 35:27min (Gesamt 2.)

Auch in Waldböckelheim waren wir mit einer großen Gruppe vertreten. Die die LF-Farben schlugen sich erneut sehr erfolgreich. Hier konnten wir nicht nur mit Albert Schmitz, den ältesten Teilnehmer stellen (noch M75), sondern auch mit Mila Marfilius (Jahrgang 2015) die jüngeste Läuferin.
Hier die Ergebnisse:
200m:
wU6
1. Mila Marfilius 3:20,5min
600m:
mU8
2. Marc Stelzel 2:34,9min (Gesamt 2.)
1000m:
mU10
3. Dennis Kappel 4:11,4min
wU14
3. Jennifer Silbernagel 3:51,5min (Gesamt 3. weiblich)
mU14
1. Fabian Stelzel 3:21,3min (Gesamt 1.)
5km:
wU18
1. Marie-Louise Böhler 21:39,7min (Gesamt 1. weiblich)
Frauen
2. Jana Eisenbrandt 25:43,6min (Gesamt 8. weiblich)
W35
1. Jennifer Stelzel 24:49,3min (Gesamt 6. weiblich)
W40
2. Müsi Kappel 29:58,0min
W45
3. Bettina Wagner 27:42,0min
W50
2. Karin Meier 31:39,2min
W65
1. Christa Schmitz 30:49,0min
W70
1. Heidi Ahlert 36:05,5min
mU16
2. Bastian Elzer 22:57,8min
3. Ares Kappel 23:05,9min
mU20
1. Nelson Rück 17:47,0min (Gesamt 1.)
2. Jan-Philipp Pflügl 18:09,5min (Gesamt 2.)
Männer
1. Simon rück 18:31,0min (Gesamt 4.)
M30
5. Oliver Kettern 29:30,3min
M35
5. Eric Butzbach 27:11,3min
M45
1. Lars Neuhäusel 22:04,3min
M50
3. Ralf Leonhard-Trautmann 23:48,8min
5. Frank Kettern 26:34,6min
7. Manfred Kappel 26:38,9min
M55
4. Michael Erbert 25:48,9min
5. Paul Stipanovics 27:40,5min
M60
1. Peter Müller 27:58,5min
M75
1. Albert Schmitz 33:43,4min
10km:
M55
6. Wolfram Gomolak 64:12,5min
M65
3. Willi Seith 60:03,7min

Glückwunsch an alle LF-Finisher heute. So geht 2016 super zu Ende und morgen beginnt ein sportliches Jahr 2017.

Die neue Laufterminliste für Januar – Februar – März 2017 ist auch Online!

LAUFTERMINLISTE Januar-Februar-März 2017

Die Lauffreunde in der Jahresbestenliste 2016 des Leichtathletikverbandes Rheinland

Bad Kreuznach, den 10. Dezember 2016 Pressebericht für den regionalen Sportteil:

Mit dem Erscheinen der Jahresbestenliste 2016 für den Leichtathletikverband Rheinland wurden die besten persönlichen Resultate der Wettkämpfer nochmals im Rückblick gewürdigt.

Die Lauffreunde Naheland Bad Kreuznach konnten auch in diesem Jahr im Jugend- und Seniorenbereich vielfache Platzierungen erreichen.

Die Eintragungen in der Bestenliste werden im Jugendbereich von der Wertung „M12/W12“ an bis zur „U 20“ sowie den Hauptklassen zu den Plätzen eins bis zehn vorgenommen.

Ab den Wertungen Seniorenklassen “M30/W30“ werden nur die besten fünf Ergebnisse im Sportverband berücksichtigt.

In der Jugendwertung „M 14“ konnte sich Thorben Henger dreimal platzieren. Im 800-m-Lauf belegt er in 2:18,36 Minuten den dritten Platz. LVR-Bester wurde er in seiner Wertungsklasse über 3.000 Meter in 9:50,32 Minuten und im 5-km-Straßenlauf in 17:43 Minuten. In der „M15“ wurde Niklas Eid in 2:19,19 Minuten Achter.

Für Jan Erbert gab es in der „U18“ drei Platzierungen. Über 1.500 Meter wurde er in 4:49,42 Minuten Neunter. Den gleichen Platz erreichte er auch über 3.000 Meter in 10:39,42 Minuten. Im Lauf über 5.000 Meter wurde er in 18:31,19 Minuten Fünfter.

In der Wertung „U 20“ konnten sich drei Athleten der Lauffreunde Naheland platzieren.

Nelson Rück überzeugte in dieser Jugendklasse mit vier Plätzen unter den ersten Drei.

Über 1.500 Meter wurde er in 4:18,21 Minuten Dritter. Diesen Platz nahm er auch über die 3.000 Meter in 9:17,50 Minuten ein.

Zweiter wurde er über die 5.000 Meter in 15:58,64 Minuten und im 10-km-Straßenlauf in 33:57 Minuten.

Im 800-m-Lauf wurde Florian Kehrein in 2:09,28 Minuten Vierter. Dreimal konnte sich Jan Philipp Pflügl in der „U 20“ platzieren. Über die 3.000 Meter wurde er in 10:31,96 Minuten Siebter, ebenso über 5.000 Meter in 17:45,51 Minuten. Im 10-km-Straßenlauf lief er in 38:11 Minuten auf den achten Platz.

In den Wertungen zur „Weiblichen Jugend“ gab es für fünf Jugendliche Einträge in die LVR-Bestenliste.

In der „W 14“ platzierten sich drei Läuferinnen im 5-km-Straßenlauf. Jennifer Silber-nagel wurde in 23:36 Minuten Fünfte. Auf den neunten Platz kam Giulia Krist in 26:37 Minuten und Vera Dautzenberg wurde in 26:46 Minuten Zehnte.

In der „W 18“ zeigte Marie-Louise Böhler starke Leistungen. Über die 5.000 Meter wurde sie in 21:17,46 Minuten Dritte und im 10-km-Straßenlauf in 45:24 Minuten Zweite.

Lisa Nesterenko gelangen in „U 20“ drei Platzierungen. Im 3.000-m-Lauf wurde sie in 14:58,40 Siebte. Über die 5.000 Meter kam sie in 24:13,67 Minuten auf den fünften Platz. Im 10-km-Straßenlauf wurde sie in 52:51 Minuten Zehnte.

Im Seniorenbereich erreichten vier Athleten der Lauffreunde die Liste der besten Fünf im Leichtathletik-Verband Rheinland in ihren jeweiligen Altersklassen.

Herausragend waren dabei die Leistungen von Karl-Heinz Gehring in der Wertung „M55“. Er schaffte es auf sechs Platzierungen.

Im 200-m-Lauf lief er in 28,12 Sekunden auf den ersten Platz. Rheinland-Bester wurde er auch über die 400 Meter in 63,15 Sekunden. Viermal hieß es dann für ihn „Zweiter Platz“. In den Disziplinen: 100 Meter in 13,65 Sekunden, 800 Meter in 2:35,97 Minuten, 1.000 Meter in 3:21,00 Minuten und im Weitsprung mit 4,76 Meter.

In der „M65“ konnte sich Peter Zimmermann dreimal platzierten. Über die 400 Meter wurde er in 1:32,69 Minuten Fünfter. Ebenso über 1.000 Meter in 4:21,24 Minuten. Den vierten Platz belegte er im 3.000-m-Lauf in 14:12,64 Minuten.

Im 10-km-Straßenlauf wurde Jan Steenbakkers in der „M 70“ in 53:22 Minuten Dritter.

Über die gleiche Disziplin gelang diese Platzierung auch Horst Deginther in der M 75 in der Zeit von 59:09 Minuten.

Die LV Rheinland-Bestenliste 2016 wurde abgerundet durch die Mannschaftswertungen. Diese ergaben sich durch die Meisterschafts-Platzierungen.

Die Lauffreunde Naheland Bad Kreuznach erreichten in dieser Wertung unter 72 Vereinen den 38. Platz.

Die erzielten Einzel-Resultate wurden letztlich auch in der Deutschen Bestenliste 2016 berücksichtigt. In die DLV-Bestenliste fließen jedoch bei allen Altersklassen nur die Ergebnisse der TOP 50 ein.

Vier Athleten der Lauffreunde Naheland Bad Kreuznach durften sich hier ebenfalls freuen.

In der „M 14“ wurde Thorben Henger über 3.000 Meter Zehnter. Im 5-km-Straßenlauf wurde er Siebter. Mit den 17:43 Minuten über diese Distanz kam er in der Wertung „U16“ noch auf den 22. Platz.

Der Sprung unter die TOP 50 in der „U20“ gelang auch Nelson Rück. Über die 5.000 Meter erreichte er den 37. Platz. Im 10-km-Straßenlauf kam er auf den 39. Platz.

In der Seniorenklasse M 55 wurden die guten Leistungen von Karl-Heinz Gehring auch mit Einträgen in die DLV-Bestenliste belohnt. Sein Name fand gleich siebenmal Erwähnung und zwar in den nachfolgenden Disziplinen: 100 Meter – 43. Platz, 200 Meter – 39. Platz, 400 Meter – 17. Platz, 800 Meter – 42. Platz, 1.000 Meter – 15. Platz und Weitsprung – 27. Platz. In der Hallen-Bestenliste 2016 wurde er über 400 Meter Fünfzehnter.

Peter Zimmermann kam in der „M65“ in drei Disziplinen unter den TOP 50: 400 Meter – 50. Platz. 1.000 Meter – 20. Platz und 3.000 Meter – 47. Platz.

Dies war dann der abschließende Bericht für die Lauffreunde Naheland Bad Kreuznach und den LC Michelin Bad Kreuznach über die vielen Jahre von unserem Lauffreund Peter Zimmermann!

Wir wünschen Peter

 Feliz Navidad y Prospero Año Nueve

Beim Adventslauf in Mörfelden/Hessen ging Peter Zimmermann an den Start

Bei Adventslauf in Mörfelden/Hessen ging Peter Zimmermann im Feld von 117 Läuferinnen und Läufer im 10-km-Lauf (DLV-vermessen) an den Start. Nach zwei Runden im Waldstadion ging es auf gut zu laufende Waldwege. Der Rundkurs wies es nur geringe Höhenunterschiede aus.

Auf Streckenposten im Wald konnte der Veranstalter, die SKV Mörfelden, fast verzichten, da der Kurs durch Bodenmarkierungen mit Sägespänen gut gekennzeichnet und fast allen Startern durch viele Wettkämpfe bestens bekannt war.

Peter Zimmermann hatte sich das Lauftempo gut eingeteilt und lief nach 50:20 Minuten über die Ziellinie im Waldstadion.

Der Blick auf die Ergebnisliste nach dem Auslaufen war dann besonders erfreulich. Er siegte in der Wertung M 65. Somit konnte im dritten Wettkampf innerhalb von zwei Wochen – nach Landstuhl und Weiterstadt – den dritten Sieg in seiner Altersklasse verbuchen.